Der heilige Erzengel Michael
Juni 2013

Eine herausragende Gestalt unter den Engeln ist der heilige Erzengel Michael. Er wird als Kämpfer mit Schwert oder Speer dargestellt. Dies hat seinen biblischen Ursprung in dem Bericht der Offenbarung des Johannes: "Da entbrannte im Himmel ein Kampf; Michael und seine Engel erhoben sich, um mit dem Drachen zu kämpfen. Der Drache und seine Engel kämpften, aber sie konnten sich nicht halten, und sie verloren ihren Platz im Himmel" (12,7-8). In dieser Bibelstelle wird uns von der Scheidung der Engel am Beginn der Zeiten berichtet. St. Michael ist der Engel, der mit Demut gegen den Stolz Satans auftritt und ihn in der Kraft GOTTES besiegt.

Die Kirche sieht ihn in ihrem Kampf gegen das Böse als Beschützer. Verschiedene Länder - unter ihnen Deutschland - haben ihn zu ihrem Schutzpatron erwählt. Durch Erscheinungen sind nicht wenige Heiligtümer zu seiner Ehre entstanden. In der Stadt Rom erschien er zur Zeit des Papstes Gregor des Großen über der Engelsburg. Der selige Johannes Paul II. sagt über ihn: "Der heilige Erzengel beschütze die Tätigkeit aller Römer und fördere ihr geistliches und materielles Gedeihen; er helfe jedem, die eigene Lebensführung nach den Geboten der moralischen Norm auszurichten; er stärke in den Verwaltern der öffentlichen Angelegenheiten den Willen zur Hingabe an das Gemeinwohl unter Achtung der Gesetze und des wahren Interesses der Bürger; er ermutige den Einsatz der Gutgesinnten zur Förderung der Grundwerte der Gerechtigkeit, der Solidarität, des Friedens; er halte fern von dieser Stadt alles Unheil, insbesondere die Übel unserer Zeit, die Entheiligung der Familie, die Gewalt und die Droge"

(L'Osservatore Romano, Wochenausgabe in deutscher Sprache, 24. Oktober 1986, Nr. 43, S. 8).