Seite 1 Seite 2 Seite 3 Seite 4 Seite 5 Seite 6 Seite 7 Seite 8

Katechismus Kompendium - Auszug


59. Was hat Gott erschaffen?
Die Heilige Schrift sagt: „Im Anfang schuf Gott Himmel und Erde“ (
Gen 1, 1). Die Kirche verkündet in ihrem Glaubensbekenntnis, dass Gott der Schöpfer der sichtbaren und der unsichtbaren Welt ist: aller geistigen und körperlichen Wesen, das heißt der Engel und der sichtbaren Welt und insbesondere des Menschen.

60. Wer sind die Engel?

Die Engel sind rein geistige, körperlose, unsichtbare und unsterbliche Geschöpfe, sie sind mit Verstand und Willen begabte personale Wesen. Sie schauen Gott unablässig von Angesicht zu Angesicht, verherrlichen ihn, dienen ihm und sind seine Boten bei der Erfüllung der Heilssendung für alle Menschen.

61. Wie sind die Engel im Leben der Kirche gegenwärtig?

Die Kirche vereint sich mit den Engeln, um Gott anzubeten, sie bittet um ihren Beistand und feiert liturgisch das Gedächtnis einiger Engel.
„Jedem Gläubigen steht ein Engel als Beschützer und Hirte zur Seite, um ihn zum Leben zu führen“ (hl. Basilius der Große).


Kompendium S. 212

Die Engel sind Geschöpfe, Gottes. Ein Teil von ihnen blieb und bleibt Gott immer treu, in seiner Gegenwart, in seinem Dienst, im Dienst der Kirche, vereint mit den Geretteten in der Herrlichkeit des Himmels. Wie in der Vision von der Jakobstreppe - »auf ihr stiegen Engel Gottes auf und nieder« (Gen 28, 12) - sind die Engel unermüdlich tätige Boten, die Himmel und Erde miteinander verbinden. Zwischen Gott und den Menschen gibt es nicht Schweigen oder Sprachunfähigkeit, sondern ständigen Dialog, unaufrliche Mitteilung. Als Empfänger dieser Mitteilung müssen die Menschen ihr geistiges Ohr schärfen, um die Stimme der Engel zu hören und ihre Sprache zu verstehen. So werden sie zu guten Worten, heiligen Gesinnungen, Taten der Barmherzigkeit liebevollem Verhalten und aufbauenden Beziehungen angeregt. Das ist es, was wir vom Schutzengel in dem mancherorts bekannten Gebet der katholischen Volksfrömmigkeit erbitten:

»Engel Gottes, mein Beschützer, Gott hat dich gesandt, mich zu begleiten. Erleuchte, beschütze, leite und führe mich. Amen.«

Das abgedruckte Bild stellt eine Gruppe flügelloser Engel dar, die singend beten. Sie sind mit prunkvollen sakralen Gewändern bekleidet, was darauf hinweist, dass sie einen feierlichen Gottesdienst vollziehen. Die Engel sind ja nicht nur Boten, die gesandt werden, um den Menschen Gottes souveränen Willen mitzuteilen. Sie haben auch die Aufgabe, in der ewigen Liturgie, des Himmels das Lob des Herrn zu singen (vgl. Offb 8, 2).


Seite 1 Seite 2 Seite 3 Seite 4 Seite 5 Seite 6 Seite 7 Seite 8